Glaubst du daran, dass Worte magische Kraft haben? Dass die richtigen Worte inspirieren, beflügeln, ja sogar ein gesamtes Leben ändern können? Als Bloggerin und Texterin sind Worte mein täglich Brot. Für mich ist es vor allem das geschriebene Wort, das mein Leben beeinflusst – beruflich und privat. Damit bin ich nicht allein, denn ich habe mal ein Zitat von Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling gelesen, das mir sehr aus der Seele sprach: „Ich glaube an die magische Kraft der Worte.“ Und weil ich fest davon überzeugt bin, dass es da draußen noch viel mehr Menschen gibt, die dieser Meinung sind, rufe ich die Blogparade #wortesindmagisch aus. Magst du mitmachen?

blogparade worte sind magisch

Was ist eine Blogparade?

Vielleicht hast du noch nie von einer Blogparade gehört. Macht nix – ich erklär’s dir gerne, ist eigentlich ganz einfach. Kurz gesagt handelt es sich bei einer Blogparade um eine Aktion, die von Bloggern in einem bestimmten Zeitraum (meist um die 1-2 Monate) durchgeführt wird. Die Erstellerin der Blogparade (in diesem Fall also ich) gibt das Thema der Parade bekannt und ruft andere Bloggerinnen und Blogger dazu auf, teilzunehmen. Wer sich angesprochen fühlt, schreibt auf seinem eigenen Blog einen Artikel zum Thema und erwähnt die Blogparade und verlinkt darauf.

Warum diese Blogparade?

In den sozialen Netzwerken geht gerade eine Aktion umher, die ich im Grunde toll finde, an dessen Ausführung mich aber ein wenig stört. Bei einer Challenge postet man 7 Tage lang  jeweils ein anderes Cover eines Buchs, das man liebt. Ein schöne Idee, denn Lesen ist großartig und ich bin stets auf der Suche nach neuen Büchern – und wenn diese dann noch von Menschen aus meinem (virtuellen) Umfeld empfohlen werden, umso besser. Trotzdem finde ich es ein wenig schade, dass die Regel dieser Challenge lautet: „Keine Rezensionen, nur das Cover“. Ich möchte so gerne wissen, warum du mir ein bestimmtes Buch ans Herz legst, was es für dich so wertvoll machst und warum ich es auch lesen sollte. Klar, das könnte ich den Postenden auch in den Kommentaren fragen. Aber ich würde es trotzdem lieber im Beitrag lesen. Das hier soll keine Konkurrenzveranstaltung werden – wer an der Bücher-Challenge teilnehmen mag, soll das weiterhin gerne tun. Es ist ja eigentlich eine super Sache, wenn in meinem Feed viele Bilder erscheinen. Aber wer ein wenig tiefer gehen möchte und wer Lust hat, über die magische Kraft der Worte zu schreiben, den lade ich hiermit gerne ein!

Was bringt eine Blogparade?

Eine Blogparade ist eine super Möglichkeit, um Reichweite zu erzielen. Die Erstellerin der Blogparade bekommt Links und Erwähnungen der Teilnehmer, die Artikel der mitmachenden Blogger werden in einem abschließenden Post zum Ende der Blogparade noch einmal extra vorgestellt. Nicht zu vergessen die Social Media Erwähnungen auf Facebook und Instagram. Deshalb gibt es bei vielen Blogparaden auch einen speziellen Hashtag. In unserem Fall ist das der Hashtag #wortesindmagisch. Es geht bei einer Blogparade jedoch nicht nur um Klickzahlen. Das Tolle an einer solchen Aktion ist, dass man dabei einen Blick über den eigenen Tellerrand gewinnt. Wie gehen andere an das Thema heran? Was haben sie zu sagen und was bedeutet das für mich, meine Arbeit, meine Denkweise? Ein kleiner Schritt aus der eigenen Filterblase, ein großer Schritt für den Horizont!

Wie nimmst du an der Blogparade #wortesindmagisch teil?

Schreibe einen Blogpost zum Thema „Die magische Kraft der Worte“ und veröffentliche ihn auf deinem Blog im genannten Zeitraum. Erzähle in deinem Artikel von der Blogparade und verlinke auf diesen Artikel. Anschließend schreibst du mir hier einen Kommentar mit dem Link zu deinem Blogpost. Nur so behalte ich den Überblick und bekomme auch wirklich alle Artikel mit, die an meiner Blogparade teilnehmen. Super ist es natürlich auch, wenn du zusätzlich auf Facebook, Instagram, Twitter oder LinkedIn deinen Artikel teilst und von der Blogparade erzählst. Und, ganz wichtig: Sharing is caring – tagge oder verlinke auch gern andere Bloggerinnen und Blogger, deren Beiträge zur #magischeworte Blogparade dich inspiriert habe.

Wer kann bei der #wortesindmagisch Blogparade mitmachen?

Im Grunde genommen alle, die einen Blog haben. Du musst selbst nicht zur schreibenden Zunft gehören – vielleicht bist du ja eher Konsumentin als Produzentin des geschriebenen Worts und hast dennoch Gedanken zum Thema. Wenn du keinen eigenen Blog hast, kannst du deinen Beitrag auch auf Facebook oder auf LinkedIn veröffentlichen. In diesem Fall vergiss nicht, mich zu taggen, damit ich es auch mitbekomme.

Wie lange dauert die #wortesindmagisch Blogparade?

Die Blogparade läuft vom vom 7.11.2019 – 19.12.2019. Alle Beiträge, die innerhalb dieser Frist veröffentlicht werden, nehmen an der Blogparade teil und werden von mir verlinkt. 

Das Thema der #wortesindmagisch Blogparade

Wie bereits oben erwähnt geht es bei dieser Blogparade um die magische Kraft der Worte – vorrangig um das geschriebene Wort, aber wenn gehörte oder gesprochene Worte eine große Bedeutung für dich haben, dann kannst du diese natürlich auch mit einbringen. Welche Worte inspirieren dich? Welches Buch hat dich beeinflusst, was bedeutet das Schreiben oder Lesen für dich, welche Worte versprühen eine besondere Magie? Gestalte das Thema so frei wie du magst, tob dich aus, mach den Artikel so kurz oder lang wie es dir passt. Das einzige, worum ich dich bitten mag, ist dass du den Hashtag #wortesindmagisch verwendest und hier unter diesem Artikel kommentierst, dass du vorhast mitzumachen – und dann noch einmal, wenn der Artikel online ist, dann mit dem Link.

Das Thema der Blogparade hat es in sich, dass ich wahrscheinlich genau die Menschen anspreche, die eigentlich gar keine Inspiration benötigen. Falls du aber dennoch etwas auf dem Schlauch stehst, hier ein paar Ideen:

 Ein wenig Inspiration

Worte sind magisch:

  • Welches Buch liest du immer wieder?
  • Ein Gedicht, dass du liebst?
  • Wer ist dein Vorbild im Schreiben?
  • Der beste Anfangssatz von einem Roman den ich gelesen habe.
  • Welches Buch hat dich als Kind beeindruckt und warum?
  • Magische Worte & SEO – geht das überhaupt?
  • Welchen Blogs folgst du, weil du den Schreibstil so toll findest?
  • Auf welchen Artikel von dir bist du besonders stolz?
  • Welchen Blogpost sollten andere Leute lesen und warum?
  • Bei welchem Artikel hattest du großen Spaß beim Schreiben?
  • Was ist dein Lieblingswort?
  • Welches Wort ist zu Unrecht in Vergessenheit geraten?
  • Welchen Bandnamen/Buchtitel/Filmtitel findest du großartig und warum?

So, und nun bin ich gespannt, ob überhaupt jemand Lust auf diese Blogparade hat – und wer die oder der erste ist, der mir hier ein Zeichen gibt. Ach ja – ich selbst werde an meiner eigenen Blogparade auch teilnehmen ;). Auf die magische Kraft der Worte!

Blogparade #wortesindmagisch

13 Gedanken zu „Blogparade #wortesindmagisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.