Laura Lackas lebt in Berlin und schreibt Texte über Reisen sowie politische Themen. Die gebürtige Pfälzerin ist zudem Reisebloggerin und Journalistin und hat bereits für die New York Times gearbeitet.

7 Fragen, 7 Antworten

Ich habe gefragt und Laura Lackas hat geantwortet.

Texterin Laura Lackas / Foto: Matthias Lackas

Mein Werdegang in fünf Stationen

Studentin der Germanistik, dann der Sprache und Kommunikation; freie Journalismus; Bloggerin; Social Media Managerin; Texterin. Aber abgesehen vom Studium betreibe ich alle Stationen noch immer – und selbstverständlich mit ganz viel Liebe!

Meine Nische

Da ich selbst einen Reiseblog betreibe, texte ich am liebsten – Überraschung! – alles rund ums’s Thema Reisen. Ansonsten liebe ich journalistische Texte, bevorzugt alles Politische. Aber grundlegend bin ich offen für (fast) jeden Text!

Darum ging’s in meinem ersten Auftrag

Da das mit 17 für eine Lokalzeitung der Pfalz war, erinnere ich mich ehrlich gesagt nicht mehr. Dürfte im Zweifel eine Abitur-Feier oder ein Mundart-Theater gewesen sein… 😀

Dieser Text hat mir am meisten Spaß gemacht

Puh, das finde ich schwierig. Tatsächlich fallen mir spontan zwei Artikel in der New York Times ein, an denen ich gar nicht als Texterin, sondern als Researcherin und Übersetzerin mitgewirkt habe: diesen sowie diesen. Aber generell finde ich, dass die Entstehungsprozesse fast aller Texte schöne und weniger schöne Momente haben. 

Auf diesen Text bin ich besonders stolz

Obwohl ich eigentlich am „stolzesten“ auf meine journalistischen Texte bin, kommt mir hier ein spezieller auf meinem Reiseblog in den Sinn. Es geht um Canned Hunting; die Gatterjagd auf Löwen in Südafrika. Die Veröffentlichung dieses sehr persönlichen Texts hat mich einige Überwindung gekostet aber die positive Resonanz hat mir gezeigt, dass es die richtige Entscheidung war.

Das würde ich gerne mal texten

Auch wenn ich jetzt jedes Klischee erfülle: Mein persönlicher Texterinnen-Traum wäre eine (politische) Investigativ-Reportage. 

Wenn ich nicht texte, dann….

…bin ich am liebsten in der großen weiten Welt unterwegs oder trinke eine Tasse guten Kaffee mit lieben Menschen.

Hier erfährst du mehr über Laura Lackas

Texterinterview „In her Own Words“

In der Interview-Serie stelle ich Texterinnen, deren Arbeit ich sehr schätze, immer die gleichen sieben Fragen. Die Texterinnen antworten in ihren eigenen Worten. Du bist Texterin und hast Lust, hier zu erscheinen? Dann schreibe mir eine Nachricht.

In her own words: Laura Lackas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.